Biologische Krebstherapie

Biologische Krebstherapie mit der TCM in Hamburg

In Kooperation mit der schulmedizinischen Therapie von Tumoren wird eine ergänzende komplementärmedizinische Behandlung durchgeführt.

Die schulmedizinisch notwendigen klassischen Verfahren (Operation, Chemotherapie, Anti-Hormontherapie und Bestrahlung) sollen erreichen, den Tumor zu entfernen und bestehende Tumorzellen zu beseitigen und neues Tumorwachstum zu verhindern. 

Ziel der komplementärmedizinischen Therapie mit der TCM im Sinologicum ist es, die durch die klassischen Verfahren ausgelösten Nebenwirkungen zu beseitigen.

Ergebnis: Das zellulär und humorale geschwächte Immunsystem wird wieder aufgebaut und eine Metastasierung reduziert.

Was wir für Sie tun können:

  • Zufriedenheit sichern
  • Lebensfreude steigern
  • Nebenwirkungen beseitigen

Kooperation klassische Medizin und Komplementär-medizin

Ergänzend zur klassischen medizinischen Tumor-Therapie wird parallel zur Operation, Chemotherapie und/oder Bestrahlung eine individuelle biologische und TCM-Therapie durchgeführt.

TCM Diagnostik und Therapie

Als erstes wird der Patient einer klassischen TCM-Diagnostik unterzogen. Diese besteht aus einer ausgiebigen Befragung und einer Puls- und Zungendiagnostik. Nach den klassischen Kriterien der Traditionellen Chinesischen Medizin wird dann eine Diagnose unter chinesischen Kriterien gestellt. Auf Grund dieser Diagnostik erhält der Patient eine adäquat abgestimmte Akupunkturtherapie, kombiniert mit einer individuell rezeptierten Phytotherapie. Die therapeutischen Maßnahmen sind stark angelehnt an Erfahrungswerte aus chinesischen Tumorkliniken, die ebenfalls komplementärmedizinisch therapieren. Es ist wichtig dabei, dass diese standardisierten Therapiemaßnahmen auf das individuelle Bild des einzelnen Patienten abgestimmt und eventuell in sog. diagnostisch-therapeutischen Zwischengesprächen adäquat angepasst werden.
Was die Phytotherapie anbelangt, werden in diesem Exposé 21 Standardrezepte erwähnt, je nach Stadium und individueller Patientenentwicklung.

Biologische Krebstherapie

Ziel der TCM-Therapie ist es, unerwünschte Nebenwirkungen abzufangen, die Lebensqualität des Patienten zu verbessern und zur Erhöhung von Heilungschancen beizutragen. Zusätzlich zur TCM-Therapie wird eine alternative Krebstherapie durchgeführt. Die Anzahl der biologischen Verfahren beschränkt sich auf diejenigen Verfahren, die in den letzten 20-30 Jahren durch Studien nachgewiesen haben, dass sie sowohl einen positiven Einfluss auf die Immunlage des Patienten, als auch eine Besserung der Lebensqualität bewirken können.

Biologische Labortests

Um einen ganzheitlichen Immunstatus zu erzielen werden verschiedene immunologische Labortests durchgeführt, z.B. Lymphozytentypisierung, Lymphozyten-Transformationstest (LTT), Immunfunktions-Test, Natural-Killer-Modulationstest (NK-Check) und eine mikroökologische Stuhlanalyse. Ziel dieser erweiterten Immundiagnostik ist es, eine Gesamtbeurteilung der immunbiologischen Situation des Patienten zu erzielen, weiter therapiebezogenes Immunmonotoring mit Bestimmung der für den Krankheitsverlauf und für den Therapieverlauf wesentlichen Einzelparameter zu erzielen, und dadurch klare therapeutische Konsequenzen für die folgende integrative Onkologie zu ziehen. Weiter wird eine genaue PH-Messung beim Patienten durchgeführt, dies geschieht durch den Jörgensen -Test (Bestimmung des Redox-Potentials RH2 durch PH-Messung im Urin und Speichel). Es wird eine mikroökologische Stuhlanalyse durchgeführt, um die immunologische Situation der Darmmucosa zu klären. Es werden teilweise Vollblut-, Haar- oder Speichelanalysen durchgeführt, um Mangelzustände im Vitamin-und Mineralstoffwechsel zu klären.

Mistel

Nach Auswertung dieser Testverfahren wird individuell für den einzelnen Patienten ein biologischer Therapieplan erstellt. Dieser kann bestehen aus der Misteltherapie, um zelluläre und humorale Schwächen des Immunsystems zu verbessern, freie Radikale abzufangen und die Lebensqualität zu erhöhen.

Thymuspeptide

Weiter wird eine Thymustherapie durchgeführt mit eventuell ergänzender Therapie mit Milzpeptiden (Faktor AF II), die ebenfalls die geschwächte Immunlage verbessern und die  Lebensqualität erhöhen.

Säure-Basen- Haushalt

Durch eine adäquate Ernährung, die Gabe von Basenmitteln, eventuell in Form von Infusionen, und einer gezielten Sauerstofftherapie wird der gestörte Säure-Basen-Haushalt reguliert und in Richtung eines basischen Grundwertes therapiert. Durch die Gabe von mikroökologischen Bakterienlösungen, wird die Darmflora reguliert und damit die Immunsituation des Darmes verbessert.

Orthomolekulare-Therapie

Nach Auswertung der Vollblut-, Haar- oder Speichelanalyse werden orthomolekulare Stoffe, wie Vitamin A,C;E, Selen und Zink, gezielt je nach Krankheitslage dem Patienten verabreicht, um freie Radikale abzufangen und die individuelle Lebensqualität zu verbessern. Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass alle diese Therapiemaßnahmen je nach individueller Konstitution oder individueller Krankheitslage unterschiedlich eingesetzt werden.

Erstattung

In der Regel werden von den Privatkrankenkassen komplementärmedizinische Tumorverfahren bezahlt. Es ist sinnvoll, einen eventuell notwendigen Antrag nicht vor, sondern während der Behandlung an die Privatversicherung nur auf Verlangen zu stellen. Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen im Individualfall biologische Tumorverfahren. Hier wird auf Vorlage eines Gutachtens des behandelnden klassischen Mediziners und einem zusätzlichen Kostenvoranschlag durch den komplementärmedizinischen Therapeuten meistens ein Zuschuß genehmigt. Dies trifft vor allen Dingen bei sog. Problempatienten zu, die die Chemotherapie, Bestrahlung oder Operation nicht vertragen oder bei metastasierenden Tumorpatienten als palliative Therapiemaßnahme zur Verbesserung der Lebensqualität. Auch in diesen Fällen ist es wichtig, eine biologische Grunddiagnostik durchzuführen und einen individuellen Behandlungsplan in Absprache mit den klinischen Verfahren zu erstellen. Nach dieser Grunddiagnostik kann der individuelle Behandlungsplan durch ein Gutachten mit einem Kostenvoranschlag für die Krankenkasse erstellt werden.

Haben Sie hierzu eine Frage?

Unser Team ist für Sie da! Wir nehmen uns gerne Zeit, wenn Sie Fragen zu den Therapien und Sprechzeiten haben! 040 4502517

Silke Barg
Freundliche Dame am Empfang