Wie Sie Haarausfall ohne Hormone stoppen können!

Sie leiden unter Haarausfall und lichter werdendes Haar?

Dann haben wir eine gute Neuigkeit für Sie:

Stressbedingter Haarausfall und lichter werdendes Haar kann durch TCM (Traditionelle Chinesischen Medizin) wirksam und OHNE Nebenwirkungen therapiert werden.

Kennen Sie das auch, wenn nach dem Haarwaschen ganze Haarbüschel im Spülbecken liegen bleiben?

Viele unserer weiblichen Patienten und Patientinnen kennen dies, und haben es leidvoll durchlebt. Männliche Patienten entscheiden sich dann oftmals für eine – inzwischen modischer – Glatze oder rasieren die verbleibenden Haare kurz.

Für viele unserer Patientinnen kann lichter werdendes Haar zu einer großen Belastung und Verringerung der Lebensqualität führen.

Die TCM bietet unseren Patientinnen eine sanfte Behandlungsmöglichkeit an, die den Haarausfall abbremsen und den Haarwuchs wieder beschleunigen kann.

>> Dadurch werden Sie sich wieder wohler und attraktiver fühlen.

Hormongaben sind oftmals nicht wirkungsvoll, denn sie führen häufig zu Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Stimmungsveränderungen usw. und sind nur eine temporäre Lösung. 

Die TCM bietet eine sanfte Therapie mit regelmäßiger Akupunktur und einem Dekokt aus Engelwurzel, weißer Pfingstrosenwurzel, Ecliptokraut, Ligusterfrüchten und weiteren – je nach individueller Konstitution und Lebensumstand – rezeptierter Zusammensetzung.

Viele unserer Patientinnen hatten nach ca. einem Monat wieder kräftigeren Nachwuchs des Haares.

Als Facharzt für TCM geben wir gerne unsere Erfahrungen an Sie weiter! 

Machen Sie am besten noch heute einen Termin und lassen Sie sich vom Facharzt für TCM Dr. med. Ralph-Peter Schink beraten!

Wir haben für Sie ein paar wichtige Fragen zum Thema Haarausfall aufgenommen und verständlich erklärt:

Warum gibt Haarausfall bei Frauen?

Haarausfall kann bei Hormonwechsel, Blockierung der Hormone, langen chronischen Erkrankungen, nach Chemotherapie und emotionalem Stress entstehen.

Welche Haarausfallarten gibt es?

Man unterscheidet zwischen diffusem Haarausfall (überall kleine, runde, kahle Stellen am Kopf) kreisrunderdem Haarausfall und totalem Haarausfall

Welcher Haarausfall ist am häufigsten?

Diffuser Haarausfall

Wie Haarausfall vorbeugen?

Auf gute ausgewogenen Ernährung achten und emotionalen Stress vermeiden. Dem hauptsächlich vorkommenden hormonellen Haarausfall kann man nicht vorbeugen.

Ab wann muss man sich bei Haarausfall Sorgen machen?

Wichtig ist, auf die Menge im Kamm und beim Haarwaschen zu achten. Die Patientin sollte einige Tage die Haare zählen, die sie in Kamm, Bürste oder Waschbecken nach dem Haarewaschen vorfindet. Bei über 100 Haaren pro Tag sollte ein Arzt konsultiert werden.

Welche Vitamine fehlen?

Haarausfall ist in den meisten Fällen nicht vitamin- sondern hormonell begründet.

Ist Haarausfall in Blutwerten erkennbar?

Es spiegelt sich nicht im Blut wieder.

Haarausfall: welche Nährstoffe fehlen?

Eine gute Versorgung mit Eisen, Zink, B-Vitaminen, Folsäure, Omega-3-Fettsäuren, Vitamin A, C und E ist für ein gesundes Wachstum der Haare notwendig. Dazu kommen wichtige Aminosäuren, Spurenelemente und Mineralstoffe.

Aber in sehr vielen Fällen wachsen die Haare bei Zugabe von Nährstoffe trotzdem nicht. Hier greift die individuelle TCM-Therapie.

Haarausfall: welches Hormon fehlt?

Es liegt nicht an einem einzelnem Hormonmangel, die Erkrankung  ist ein komplexer Vorgang. Es gibt viele Frauen, die unter Hormonmangel leiden, aber keinen Haarausfall haben –  andere wiederum sehr.

Haarausfall: was tun?

Der TCM Arzt stellt eine chinesische, individuelle Diagnose mit Pulsdiagnostik, Zungendiagnose und einer ausführlichen Befragung. Nach der Anamnese erfolgt eine individualisierte Therapie. Mit Akupunktur und einer speziell für die Patientin zusammengestellter Heilkräuter-Rezeptur wird therapiert.

Haarausfall: TCM-Ernährungsplan?

Die Ernährungsempfehlung wird für die Patientin individuell ausgearbeitet.

Welcher Heilkräuter bei Haarausfall?

Die Heilkräuter-Therapie wird für die Patientin individuell ausgearbeitet.

Haarausfall: welcher Arzt?

Der ausgebildete Facharzt mit TCM-Ausbildung und TCM-Erfahrung

>> Machen Sie am besten noch heute einen Termin und lassen Sie sich von mir als Facharzt Dr. med. Ralph-Peter Schink beraten!

Wie Sie Haarausfall ohne Hormone stoppen können!
4.5 (90%) 2 vote[s]

Leave a Reply

Your email address will not be published.