Warum werde ich nicht schwanger? Endometriose als Grund des unerfüllten Kinderwunsches

Warum werde ich nicht schwanger? Endometriose als Grund des unerfüllten Kinderwunsches

Ein unerfüllter Kinderwunsch kann die eigene Psyche, aber auch eine ganze Beziehung belasten. Die Gründe dafür können unterschiedlichster Natur seien. Selbst bei gesunden Paaren im fruchtbaren Alter mit Kinderwunsch klappt das schwanger werden nicht unbedingt auf Anhieb. Eine Zeit von bis zu sechs Monaten kann nötig sein, bevor eine Schwangerschaft funktioniert. Falls das nach diesem halben Jahr nicht der Fall ist und vor allem wenn das Paar älter ist, dann sollte man sich möglichst schnell den Rat eines Experten einholen.

Einer der Gründe warum eine Schwangerschaft nicht funktioniert kann die Endometriose sein.

Was ist Endometriose?

Endometriose ist eine Erkrankung der Gebärmutter bei sich veränderte Zellen bilden, die der Gebärmutterschleimhaut ähneln. Dabei bilden sich gutartige Wucherungen, so genannte Endometrioseherde, im Unterleib.

Die Krankheit tritt bei 8 bis 15 Prozent der geschlechtsreifen Frauen in Deutschland auf. Dabei kann das Alter in dem die Endometriose diagnostiziert wird stark variieren und damit jede Frau treffen. Damit erkranken neusten Schätzungen zu Folge jährlich circa 40.000 Frauen an Endometriose. Die Diagnose Endometriose kann häufig der Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch sein.

Was sind Symptome einer Endometriose?

Die typischsten Symptome, die bei Frauen im Zusammenhang mit einer Endometriose Diagnose auftreten sind regelmäßige Unterbauchschmerzen die sowohl während als auch außerhalb der Menstruation auftreten. Zudem kommt es bei betroffenen Frauen häufig zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (Dyspareunie), Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen beziehungsweise beim Stuhlgang. Es kann aber auch sein, dass die Erkrankung gänzlich ohne Beschwerden auftritt.

Schwangerschaft trotz Endometriose?

Es ist durchaus möglich mit Endometriose schwanger zu werden, die Ausbreitung der Endometriose darf nicht so groß sein, dass die Gebärmutter herausgenommen werden muss. In diesem Fall wäre eine Schwangerschaft ausgeschlossen, aber bei einer bis zu 50% befallenen Gebärmutter kann durch eine Zusatztherapie von TCM eine Schwangerschaft erreicht werden – in einem relativ hohen Prozentsatz von circa 70%.

Allgemein ist zusagen, dass du die Kombination der schulmedizinischen Medizin und der TCM ein wesentlich höherer Wirksamkeitsgrad erreicht werden kann, als allein mit der Schulmedizin. So steigt die Wahrscheinlichkeit um 80% im Vergleich zur reinen Schulmedizin. Wobei die Wirksamkeit aller medizinischen Eingriffe auch davon abhängig ist, wie stark der Befall der Gebärmutter ist.

Während einer Schwangerschaft zeigt eine Endometriose zumeist eine besondere Veränderung auf. Es ist so, dass eine Endometriose in der Schwangerschaft ein besonderes Wachstum der Gebärmutter in Form von Plazenta und natürlich dem Kind eintritt, dadurch auch wachsen kann, so dass ein Risiko für Mutter und Kind besteht. Begleitet man dies mit TCM, so kann diese Möglichkeit der Komplikation und des Risikos stark minimiert werden.

Was tun bei Endometriose und Kinderwunsch?

Der erste Schritt bei einer diagnostizierten Endometriose und einem Kinderwunsch ist die Absprache mit dem Hausarzt, beziehungsweise mit der Schulmedizin. Hierbei sollte der Hormonstatus kontrolliert und ein Ultraschall gemacht werden, um die Ausdehnung der Endometriose zu erkennen. Des Weiteren sollten die schulmedizinischen Möglichkeiten besprochen werden und Alternativen zur klassischen Befruchtung thematisiert werden.

Eine Möglichkeit wäre eine hormonelle oder Invitrofertilisation, das heißt eine Befruchtung im Reagenzglas nach Entnahme der Eizellen und Replantation der Eizellen. In jedem Falle sollte eine solche Behandlung von traditioneller chinesischer Medizin begleitet werden, was die Chance schwanger zu werden, wesentlich erhöht.

Es gibt Statistiken, dass bei einer Invitrofertilisation bei Endometriose eine 25%tige Chance bei schulmedizinischer Therapie besteht, bei Zusatz mit TCM erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf 40%.

Wie sieht eine Schwangerschaft nach einer Endometriose-OP aus?

Nach einer solchen Operation dauert es circa drei Monate, bis die Regel wieder einsetzt. Damit besteht für die behandelte Frau auch wieder die Möglichkeit schwanger zu werden. Ratsam und wesentlich für eine gesunden und erfolgreichen Verlauf der nach der Operation geplanten Schwangerschaft ist die Begleitung der Schwangerschaft durch die traditionelle chinesische Medizin. Natürlich ist keine Schwangerschaft möglich, wenn die Gebärmutter herausgenommen worden ist oder die Gebärmutter mit der Endometriose in andere Organe übergegriffen hat.

Erfahrung aus der eigenen Praxis:

“Ich habe eine ganze Reihe Patienten bei Kinderwunsch mit Endometriose behandelt, wobei vorher durch eintretende Blutungen ein Risiko bestand, oder die Patienten nicht schwanger werden konnten.

Im Sinologicum sind mit Sicherheit 50 Patienten mit solchen Problemen behandelt worden. Man kann sagen, dass ungefähr 50% von diesen Patienten ohne Komplikationen wieder schwanger werden konnten.”

Sie haben selbst ähnliche Symptome und Probleme? Machen Sie am besten noch heute einen Termin und lassen Sie sich vom Facharzt für TCM Dr. med. Ralph-Peter Schink beraten!

Leave a Reply

Your email address will not be published.